Anja Hägeli - Ich wünsche mir noch mehr Mitglieder

13.02.2017

 

Steckbrief

Name: Anja Hägeli
Alter: 51
Beruf: Leiterin Finanzen
Besonderes: Engagiert sich als Präsidentin des Samaritervereins Hallau für die Blutspende und die Blutstammzellspende
Hobbys: Malen, Garten, Samariter

 

 

Samariter sind bekannt dafür, dass sie sich bei der Blutspende stark engagieren. Wie sieht das beim Samariterverein Hallau aus?
Anja Hägeli: Wir führen seit Jahr und Tag zwei Blutspendeaktionen pro Jahr in Hallau durch. Eingeladen werden auch Einwohner der umliegenden Dörfer, da lange nicht jedes Dorf seine eigene Spendeaktion durchführt.

Wie ist das Echo?
Grundsätzlich ist es positiv, mal kommen mehr, mal weniger Leute. Aber wir sind zufrieden. Erschwerend ist, dass es immer mehr Einschränkungen beim Spenden gibt, zum Beispiel aufgrund einer Reise in ein Risikoland. Dies führt teilweise zu Unverständnis bei den Spendern, da sie extra gekommen sind, aber ihr Blut nun nicht «gut genug» ist.

Was braucht es, um auch junge Leute zum Blutspenden zu motivieren? 
Das weiss ich, ehrlich gesagt, nicht genau. Bei uns kommen auch junge Leute zum Blutspenden, meistens mit Vereinskollegen oder teilweise mit den Eltern. Am ehesten ansprechen kann man sie heutzutage vermutlich mit einem Werbefilm auf Youtube. 


Sie sind Präsidentin des Samaritervereins Hallau. Was führte Sie zu den Samaritern?
Das Bedürfnis, etwas durchwegs Sinnvolles zu machen und dadurch in Kontakt zu sein mit quasi allen Generationen. Sowie der Gedanke, an eine Unfallstelle zu gelangen und keine Ahnung zu haben, was nun nötig wäre. Dieses ungute Gefühl wurde durch den ersten Nothelferkurs, den ich besucht hatte, noch verstärkt.

Vor Kurzem haben Sie für Samaritervereine eine Informationsveranstaltung zur Blutstammzellspende organisiert. Wie kam es dazu?
Da wir am Tag der Tat nicht aktiv sein konnten :-). Zudem hatten wir das Gefühl, nur wenig Wissen über die Blutstammzellspende zu haben. Deshalb fanden wir die Idee von einem öffentlichen Vortrag sehr gut. Wir haben dann die umliegenden Samaritervereine auch dazu eingeladen, was schliesslich eine schöne Gruppe an Interessierten ergeben hat.

Planen Sie in diesem Jahr Aktionen zur Blutstammzellspende?
Wir planen, im Zusammenhang mit dem Blutspenden, zukünftig Flyer aufzulegen - und Antworten zu allfälligen Fragen sollten wir ja nun auch beantworten können.

Was wünschen Sie sich als Samariterin? 
Ich wünsche mir bzw. unserem Verein noch mehr Mitglieder, gerne auch eine Generation jünger. Im Weiteren wünsche ich mir, die gute Zusammenarbeit mit den anderen Samaritervereinen aufrecht zu erhalten und weiter auszubauen. 

www.sqs.ch www.zewo.ch
 
SPENDE BLUT – RETTE LEBEN