Migros: «Blut spenden heisst Leben retten»

29.06.2017

Beim diesjährigen Weltblutspendetag, an dem Blutspende SRK Schweiz auf die für die Blutversorgung schwierige Sommerzeit aufmerksam machte, war die Migros als Partnerin an vorderster Front dabei.


Foto: Herbert Bolliger, Präsident der Generaldirektion Migros-Genossenschafts-Bund

 

Vor 20 grossen Migros-Filialen in der ganzen Schweiz verteilten Freiwillige frische Berliner – ohne rote Konfitüre-Füllung ganz nach dem Motto «Erst wenn’s fehlt, f llt’s uf». A, B, AB und 0 sind Blutgruppen. Fehlen diese, wird es kritisch.

Es war nicht das erste Mal, dass sich die Migros für die Blutspende einsetzte. Bereits im vergangenen Jahr entfernte sie kurzerhand das O bei Migr s, um auf die Blutspende hinzuweisen. Der Migros-Genossenschaft-Bund führt daher zweimal pro Jahr mit ihren Mitarbeitenden einen internen Blutspendetag durch.

Und die Migros beteiligte sich auch an einem schweizweiten Wettbewerb zur Blutspende, der am 19. Juni startete. Die Blutspende hat also bei der Migros schon fast Tradition. «Ich habe in meinem Freundeskreis leider auch schon erlebt, dass jemand plötzlich auf eine Blutspende angewiesen ist», sagt Herbert Bolliger, Präsident der Generaldirektion Migros-Genossenschafts-Bund. «Deshalb weiss ich, dass Blut spenden auch Leben retten heisst.»

Im Migros Magazin erschien am 12.Juni ein Interview mit Dr. Rudolf Schwabe, Direktor der Blutspende SRK Schweiz zum Thema Blutbedarf und Blutspende. Interessierte können den Artikel hier ansehen:

Artikel im Migros-Magazin

www.sqs.ch www.zewo.ch
 
SPENDE BLUT – RETTE LEBEN