EF eröffnet Mitarbeitenden neue Horizonte

17.05.2017

Am 4.Mai führten Jelena Vukasovic und Jennifer Obanla von EF eine Registrierungsaktion in Luzern durch. Im Interview sprechen sie über ihre Motivation, dieses wichtige Thema in ihrem Unternehmen aufzugreifen.

Jelena Vukasovic (Office Coordinator Luzern) und Jennifer Obanla (Corporate Travel Coordinator Luzern) von EF Education


Wie sind Sie auf das Thema Blutstammzellen aufmerksam geworden?
Wir sind beide Mitglieder von EF Cares, einer Abteilung von EF, die sich für Charity Events und soziale Themen in unserem Unternehmen einsetzt. Wir organisieren regelmässig kleinere Events zu wohltätigen Zwecken und vermitteln unsere Kollegen an lokale und gemeinnützige Organisationen. Hierbei haben wir erfahren, dass einer unserer Kollegen vor einigen Jahren Blustammzellenspender war. Zudem sind wir durch einen parallelen Registrierungsaufruf einer Bekannten auf dieses Thema und die Möglichkeit eines solchen Eventes aufmerksam geworden.

Was hat Sie motiviert, eine Registrierungsaktion in Ihrer Firma durchzuführen?
Durch das Gespräch mit unserem Kollegen haben wir bemerkt, dass wir sehr wenig über das Thema wissen und dass nur ein kleiner Teil von uns bereits registiert ist – obwohl es wenig Aufwand bedarf und grosse Auswirkung haben kann. 


Das Interesse bei den Mitarbeitenden von EF war gross.

War es schwierig die Verantwortlichen von EF für die Registrierungsaktion zu überzeugen?
Da EF Cares bereits verschiedene wohltätige Events erfolgreich organisiert hat, wurde auch diese Idee mit sehr positivem Feedback von unserem Management angenommen und unterstützt.

Wie ist die Aktion gelaufen? Sind Sie zufrieden mit dem Ergebnis? Was hätte man eventuell besser/anders machen können?
Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis des Events. Wir haben insgesamt 51 Kollegen dazu animieren können, sich registrieren zu lassen. Auch wenn die Zahl sicherlich noch höher hätte sein können, freuen wir uns über jede einzelne Registrierung. Besonders froh sind wir auch darüber, dass wir auf das Thema aufmerksam machen konnten.


Welches Feedback haben Sie von Mitarbeitenden während/nach der Aktion erhalten?
Durchweg gutes! Viele Mitarbeiter haben uns berichtet, dass sie vorher völlig unaufgeklärt waren und demnach sehr dankbar waren über unsere Infosession im Vorhinein und über den Austausch mit unserem Kollegen, der bereits Spender war. Auch kamen einige Mitarbeiter im Anschluss auf uns zu, um sich über Blutspendezentren und Ähnliches zu informieren.




Jede neue Registrierung ist für unsere Organisation mit Kosten verbunden, für die wir auf Spendengelder angewiesen sind. EF hat uns aus diesem Grund den gesamten Inhalt aus ihrer Spendenbox für ausländische Währungen zur Verfügung gestellt. Zudem haben sie sich bereit erklärt, mit CHF 300 einen Teil der Kosten zu übernehmen. Ein herzliches Dankeschön für diese wertvolle Unterstützung!

Bildergalerie

www.sqs.ch www.zewo.ch
 
GEMEINSAM GEGEN LEUKAEMIE