Kunst für die Blutstammzellspende

09.07.2017

Steckbrief:

Name : Sophie Rimaud
Alter : 58
Beruf : Hausfrau
Besonderes: Organisierte ein Konzert sowie vor kurzem eine Kunstausstellung zugunsten der Blutstammzellspende.
Hobbys : Malkurse, Wandern

SBSC: Frau Rimaud, wie sind Sie auf die Idee von öffentlichen Veranstaltungen gekommen?
Sophie Rimaud: Das hat persönliche Gründe. Ich erkrankte 2010 an Leukämie und hatte Glück im Unglück, denn für mich wurde ein passender Spender gefunden. Dank der Blutstammzelltransplantation bin ich heute wieder gesund. Ich wollte etwas für andere Patientinnen und Patienten tun, damit sie ebenfalls Chancen haben.


Sie haben in Dübendorf eine Kunstausstellung zugunsten der Blutstammzellspende organisiert. Was brauchte es dazu alles?
Zuerst habe ich Freundinnen, die wie ich malen, gefragt, ob sie mitmachen und Bilder ausstellen würden. Alle haben sofort zugesagt. Dann habe ich mit Swiss Blood Stem Cells Kontakt aufgenommen, wo ich ermutigt und unterstützt wurde. Bis alles bereit war, brauchte es dann doch noch einiges. Eine Freundin gestaltete beispielsweise die Flyer, andere halfen mir bei der deutschen Übersetzung, da meine Muttersprache französisch ist. Am schwierigsten war es für mich, Leute anzusprechen und sie aufzufordern, an die Ausstellung zu kommen. Wir haben viele Mails verschickt und Flyer an zahlreichen Orten verteilt, so auch im Zentrum für Hämatologie des Universitätsspitals Zürich.


Was wollten Sie konkret erreichen?
Mein Ziel war es, an erster Stelle auf die Blutstammzellspende aufmerksam zu machen, damit sich die Leute registrieren. Aber natürlich wollte ich auch Geld sammeln. Ich denke, dass ich beide Ziele einigermassen erreicht habe.


Wie waren die Reaktionen?
Sehr schön, die Leute waren ganz einfach begeistert! An die Vernissage sind viele Freunde und Bekannte gekommen. Ganz besonders berührt hat mich, dass der Leiter der Hämatologie des Universitätsspitals Zürich auch dabei war.


Was braucht es Ihrer Ansicht nach, damit eine solche Aktion gelingt?
Wichtig ist, dass man nicht alles alleine machen muss und viele mithelfen und sich einsetzen.

Haben Sie bereits neue Projekte?
Im Moment nicht. Zurzeit schliesse ich die Ausstellung ab. Ich schreibe nochmals alle an und weise sie auf die Blutstammzellspende hin, damit sie wissen, wie sie sich registrieren können.

Registrieren können Sie sich auf www.sbsc.ch/registrierung

Jede Registrieung kostet uns 140 Franken. Helfen Sie mit Ihrer Geldspende mit, das Register zu erweitern und tragen Sie dazu bei, Patientinnen und Patienten mit lebensbedrohlichen Blutkrankheiten die Chance auf Genesung zu geben: www.sbsc.ch/geldspende 

 

www.sqs.ch www.zewo.ch
 
GEMEINSAM GEGEN LEUKAEMIE