Besuch aus Libanon

12.04.2019 Blogbeitrag von: Seline Stäger

Das Schweizerische Rote Kreuz unterstützt den Libanon beim Aufbau eines professionellen Blutspendewesens. Anfang April fand ein gewinnbringender Austausch in der Schweiz statt.


Foto: Mohammad Hawi vom libanesischen Blutspendedienst mit Laurence Perroud vom SRK.

In der Schweiz ist die Blutspende ein solidarischer Akt von Freiwilligen, die für Unbekannte ihr Blut abgeben. Eine gute Planung mit der Führung von Lagerbeständen stellt sicher, dass es zu keinen Blutknappheiten kommt. Im Libanon hingegen ist es noch verbreitet, dass Angehörige und Freunde im Notfall zu einer Blutspende aufgeboten werden. Die Spitäler verfügen meist nur über knappe Blutbestände. Dies kann zu kritischen Situationen führen, da die Verfügbarkeit von Blutprodukten in Notfallsituationen nicht gewährleistet ist.

Das libanesische rote Kreuz führt nun mit Unterstützung des SRK in der Bevölkerung Informations- und Aufklärungsarbeit durch, wirbt für freiwillige Blutspenden und organisiert mobile Blutspendeaktionen wie es sie auch in der Schweiz gibt. Auch das Social Media Marketing wird ausgebaut, um die Sichtbarkeit bei den jungen Spendern zu erhöhen.

Technische Voraussetzungen schaffen
Neben den freiwilligen Spenderinnen und Spendern sind auch technische Voraussetzungen, rechtliche Rahmenbedingungen und eine funktionierende Kommunikations- und Transportinfrastruktur vonnöten, damit jederzeit genügend Blut in einwandfreier Qualität zur Verfügung steht. Auch in diesen Bereichen wurde der libanesische Blutspendedienst vom SRK erfolgreich unterstützt.

Besuch in der Schweiz
Anfang April kam der Vertreter des Libanesischen Roten Kreuzes, Mohammad Hawi nach Bern und la Chaux-de-Fonds, um einen direkten Einblick in die Funktionen des Blutspenewesens in der Schweiz zu gewinnen. Innerhalb zweier Tage zeigten die regionalen Blutspendedienste Neuenburg-Jura, Interregionale Blutspende SRK (Bern/Waadt/Wallis) sowie die Dachorganisation Blutspende SRK Schweiz auf, wie das System in der Schweiz von der Verarbeitung, Lagerung, Distribution und Qualitätssicherung der Blutspenden über die Steuerung der nationalen Blutversorgung bis hin zur Kommunikation und Marketing funktioniert.

Es war ein gewinnbringender Austausch, bei welchem auch wir als Dachorganisation einen interessanten Einblick in das Blutspendewesen im Libanon gewinnen konnten.

>> Mehr Informationen zur Arbeit des Schweizerischen Roten Kreuzes

www.sqs.ch www.zewo.ch wmda
 
SPENDE BLUT – RETTE LEBEN