Fabio hat seinen Kampf verloren

27.11.2017

Wir sind sehr traurig, dass Fabio, dessen Geschichte wir in den vergangenen Jahren geteilt haben, am letzten Donnerstag verstorben ist.


Die Anteilnahme am öffentlichen Trauergottesdienst in Stans war gross.
 

Im Oktober 2014 erhielt der damals 17-jährige Fabio aus Stans die Diagnose Hämophagozytische Lymphohistiozytose (HLH). Bei der HLH handelt es sich um eine sehr seltene und schwer verlaufende Erkrankung des Immunsystems.

Grosse Solidarität
Sein Schicksal motivierte sehr viele Menschen dazu, sich als Blutstammzellspender zu registrieren. Bekannte von Fabio organisierten im Sommer 2015 eine öffentliche Registrierungsaktion in Nidwalden. Rund 600 Personen registrierten sich vor Ort und Tausende weitere online.

Vorübergehende Hoffnung
Obwohl für Fabio kein Blutstammzellspender gefunden werden konnte, stabilisierte sich sein Gesundheitszustand auf einmal deutlich. Seine Ärzte sprachen von einem Wunder. Er konnte sogar eine Lehre als Detailhandelsfachmann beginnen. Vor rund einem Jahr hatte Fabio aber einen Rückfall, von dem er sich leider nicht mehr erholte.

Unsere Gedanken sind bei Fabios Familie in dieser traurigen und schweren Zeit.



Fabio (links) mit seinem Freund Joel, der die Registrierungsaktion ins Leben gerufen hat.

Mehr zu Fabios Geschichte:


>> „Lebensretter gesucht für Fabio und andere“ vom 29. Juli 2015

>> „Unglaubliche Solidarität in Stans“ vom 31.Juli 2015

>> "Fabio strahlt wieder" vom 18. Dezember 2015

www.sqs.ch www.zewo.ch
 
SPENDE BLUT – RETTE LEBEN