Ferienrückkehrer aufgepasst

17.08.2017 Blogbeitrag von: Seline Stäger

Sie kommen erholt aus einer fernen Reise zurück und sind motiviert für die nächste Blutspende? Nach der Heimkehr aus dem Ausland ist eine Blutspende oft nicht sofort wieder möglich. Ein Beispiel anhand des Zika-Virus.

Blutspende und Reisen Zika

Viele Urlaubsrückkehrer sind für eine gewisse Zeit von der Blutspende ausgeschlossen. Der Grund dafür ist, dass in manchen Ländern das Risiko einer Infektion mit Tropenkrankheiten wie Malaria, Denguefieber oder Zika-Erkrankungen erhöht ist und diese durch Bluttransfusionen übertragen werden können.

Nehmen wir einmal das Beispiel Zika: Das Zika-Virus hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Seit Oktober 2015 hat sich das Virus rasch in Süd- und Mittelamerika, der Karibik sowie im südpazifischen Raum ausgebreitet.

Zika-Infektion- Was ist das?
Die Zika-Virus-Infektion ist eine Krankheit, die in der Regel sehr milde verläuft. Sie wird hauptsächlich durch Mücken übertragen. Die Symptome beginnen 3 bis 12 Tage nach einem infektiösen Mückenstich und zeigen sich in leichtem Fieber, Kopf- Muskel- und Gelenkschmerzen, selten Hautausschlag und Augenrötungen. Diese klingen in der Regel nach ein paar Tagen von selbst ab.

Bei einem Grossteil der infizierten Personen treten jedoch keine Anzeichen der Krankheit auf. Somit merkt der Betroffene oft gar nicht, dass er den Virus in sich trägt. Somit ist es möglich, dass das Virus durch eine Blutspende übertragen wird, wenn jemand direkt nach der Rückkehr Blut spendet.

Vorsichtsmassnahme
Auch wenn das Risiko einer Infektion nicht sehr gross ist, muss der Schutz der Blutspende-Empfänger stets gewährleistet sein. Für Personen, die sich in einem Land aufgehalten haben, in dem das Zika-Virus vorkommt, gilt daher eine Wartefrist von einem Monat bis zur nächsten Blutspende.

Umso wichtiger ist es daher, dass alle Spender und Spenderinnen, die Zeit haben und als Spender infrage kommen, nach den Ferien Blut spenden. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie nach ihrer Reise direkt wieder spenden dürfen: erkundigen Sie sich bei ihrem regionalen Blutspendedienst.

Blutspendetermine findet man hier: www.blutspende.ch/termine 

Wie kann ich mich schützen?
Der beste Schutz Infektionen durch das Zika-Virus ist ein konsequenter Mückenschutz, sowohl draussen als auch in geschlossenen Räumen. Vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) wird empfohlen, lange, mit Mückenmittel behandelte Kleider zu tragen und ein wirksames Mückenmittel zu verwenden. Auch sollte unter einem Mückennetz geschlafen werden.

www.sqs.ch www.zewo.ch
 
SPENDE BLUT – RETTE LEBEN