42,2 Kilometer für die Blutstammzellspende

27.09.2019

Marieke Châtelain rennt. Aus Freude an der Bewegung. Aus Dankbarkeit für ihre Gesundheit. Und auch für den guten Zweck: am Jungfrau-Marathon sammelte sie Geld für leukämiekranke Menschen.



«Zu viele Kinder und Erwachsene leiden an Leukämie oder einer anderen lebensbedrohlichen Blutkrankheit. Mit meinem Engagement möchte ich Menschen auf das Schweizer Register für Blutstammzellen aufmerksam machen, sie zum Registrieren auffordern und Geld sammeln für 10 neue Registrierungen». So umschreibt die 44jährige Holländerin, die in Zürich lebt, ihre Motivation in ihrem Blog auf www.inspire-now.ch/Marieke-Chatelain/run1.

Unterstützung aus aller Welt

Auf dieser Plattform können Menschen in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis Geld für das Register sammeln. Denn die Kosten für die Erstellung eines neuen Spenderprofils betragen 140 Franken. Mit diesem Geld wird in hochtechnisierten Labors der Gewebetyp bestimmt. Ein erster Schritt in Richtung Leben retten. «Wer meine Sammelaktion unterstützt, hilft mit, diese Kosten zu denken. Und noch wichtiger: schenkt Hoffnung auf Leben», schreibt Marieke Châtelalin in ihrem Blog.

Den Jungfrau-Marathon schaffte die Läuferin mit Bravour. Eindrücklich schildert sie ihre Erlebnisse auf www.inspire-now.ch. Bald ist auch das finanzielle Ziel erreicht. Hier können auch Sie etwas dazu beitragen. Jede Spende hilft mit, ein Leben zu retten.

 

www.sqs.ch www.zewo.ch wmda
 
GEMEINSAM GEGEN LEUKAEMIE