Sophias Weihnachtskarte

20.12.2019

Die 6-jährige Sophia zeichnet fürs Leben gern. Zu Weihnachten hat sie ein ganz besonderes Bild gestaltet - erfahren Sie die bewegende Geschichte, die hinter dem Weihnachtsbaum steckt.

 

Sophia aus Zürich ist erst 18 Monate alt, als bei ihr eine seltene Leukämieform diagnostiziert wird. Das kleine Mädchen braucht eine Blutstammzelltransplantation. Für die Familie beginnt eine Zeit des bangen Wartens auf eine passende Spende. Sophia hat Glück: Einen Tag nach ihrem zweiten Geburtstag wird sie  transplantiert.

Sophias Weg zurück ins Leben verläuft zunächst hoffnungsvoll. Doch rund zwei Jahre nach der Transplantation kommt der Schock: Die Leukämie ist zurück. Zum zweiten Mal geht die Suche nach einer passenden Spende los, zum zweiten Mal muss Sophia transplantiert werden. Die Narben an ihrem ganzen Körper erzählen von dieser Krankengeschichte.

Zu Weihnachten hat Sophia ein Bild gemalt: Der Tannenbaum besteht aus unzähligen mit dem Finger gestalteten Farbtupfern. Es ist derselbe Finger, der in den vergangenen Jahren während der Behandlung unzählige Male gestochen werden musste. Mit diesem besonderen «Fingerabdruck» schenkt Sophia uns ihre einzigartige Geschichte. Es ist eine Geschichte, die bewegt und Mut macht.


Heute liegt die zweite Transplantation fast drei Jahre zurück. Sie besucht seit diesem Sommer die erste Klasse, und wie viele andere Mädchen in ihrem Alter spielt sie gerne mit ihrer Puppe oder tobt sich auf dem Spielplatz aus. Nur wer ihre Geschichte kennt, weiss: Sophia, die grosse Kämpferin, hat einen weiten Weg zurückgelegt, um in der Normalität des Alltags anzukommen.

www.sqs.ch www.zewo.ch wmda
 
GEMEINSAM GEGEN LEUKAEMIE