Ablauf einer Spendersuche

Falls für Patienten eine Blutstammzellspende infrage kommt, wird die Suche nach einem passenden Spender unverzüglich eingeleitet. Findet sich kein geeigneter Spender innerhalb der Familie, wird die Suche nach einem unverwandten Spender dem Schweizer Register für Blutstammzellspender übertragen. Der Ablauf gestaltet sich grundsätzlich folgendermassen:

  1. Der behandelnde Transplantationsarzt beauftragt die Koordination SBSC, für einen seiner Patienten nach einem geeigneten unverwandten Spender zu suchen. Zu diesem Zeitpunkt wurde eine Spende mit einem verwandten Spender bereits ausgeschlossen.
  2. Die Koordination SBSC erhält die Daten der Gewebemerkmale, das sog. HLA-Profil des Patienten. Damit kann sie einen Datenbankabgleich mit allen weltweit registrierten Spendern starten. Das Ziel ist es, einen HLA-identischen Spender zu finden.
  3. Findet die Koordination SBSC in der Datenbank einen potenziell geeigneten Spender, fordert sie beim Spenderregister eine Blutprobe für eine Kontroll-Typisierung ein. Das Spenderregister kontaktiert seinerseits den Spender und organisiert die Entnahme einer Blutprobe.
  4. Oftmals sind nur unvollständige HLA-Profile der Spender vorhanden. Je nach Chance einer Übereinstimmung beauftragt die Koordination SBSC das Spenderregister mit weitergehenden Untersuchungen zur Vervollständigung des HLA-Profils. Stellt sich danach heraus, dass ein Spender weiterhin geeignet ist, wird eine Kontroll-Typisierung eingeleitet, wie oben beschrieben.
  5. Kann die Übereinstimmung der Gewebemerkmale zwischen Spender und Patienten mit der Kontroll-Typisierung bestätigt werden, übermittelt die Koordination SBSC die HLA-Daten sowie weitere wichtige Informationen über den Spender (Laborbefunde, Alter, Geschlecht, Gewicht etc.) an das Transplantationszentrum des Patienten weiter. Die Koordination SBSC reserviert den Spender für eine bestimmte Zeit. Dem Transplantationszentrum werden von der Koordination SBSC wenn möglich mehrere geeignete Spender vorgeschlagen. Die schlussendliche Wahl des Spenders für die Transplantation liegt beim Transplantationsarzt.
  6. Der Patient wird transplantiert

 

Auch eine Geldspende hilft!
www.sqs.ch www.zewo.ch wmda
 
GEMEINSAM GEGEN LEUKAEMIE