Ein Stück selbstbewusster

29.09.2017

Anfang 2016 erhielt Janick Hofstetter die schockierende Diagnose Leukämie. Für die Heilung war der damals 16-Jährige auf eine Blutstammzellspende angewiesen. Glücklicherweise wurde ein passender Spender für ihn gefunden. Im Interview erzählt er, wie es ihm seit der Transplantation im Juni 2016 geht.


Janick rund ein Jahr nach der Stammzelltransplantation
Janick ist dank einer Blutstammzellspende wieder gesund.

Janick, wie fühlst du dich heute? Musst du noch viel zur Kontrolle ins Spital?
Mir geht es sehr gut. Ich muss nur noch einmal alle 6 Monate für eine Kontrolle ins Spital.

Was machst du am liebsten in deiner Freizeit?
Ich verbringe sehr viel Zeit mit meinem Besten Kumpel Liliano und möchte auch seiner Mama Lucie danken, dass ich immer da sein darf. Sonst verbringe ich die meiste Zeit zuhause.

Du machst jetzt ein Praktikum als Fachmann Betriebsunterhalt in Uster. Wie gefällt es dir dort?
Die Arbeit als Fachmann Betriebsunterhalt gefällt mir sehr gut. Die Mitarbeiter dort sind alle sehr nett.

Was hast du für weitere Pläne für die Zukunft?
Im Moment eigentlich nur, die Lehre zu meistern.

Wie hat sich dein Leben durch die Krankheit verändert?
Ich gehe noch ein Stück selbstbewusster durchs Leben, da ich durch das Bewältigen der Krankheit natürlich sehr viel Vertrauen in den eigenen Körper gewonnen habe.

Kannst du anderen Angehörigen einen Tipp geben, wie man eine derart schwierige Situation meistern kann?
Man sollte nicht zu viel daran denken, was schief gehen könnte. Man sollte vielleicht allgemein nicht zu viel an die Krankheit und an die Folgen denken, sondern sich mit positiven Menschen abgeben und an die Dinge denken, die einem Freude bereiten im Leben.

Du planst im November eine Crowdfunding-Aktion für die Blutstammzellspende. Was hat dich dazu bewogen?
Das war mehr eine spontane Idee, von der ich aber überzeugt bin, da ich immer wieder Berichte gesehen habe, dass es funktioniert. Es wäre schade, wenn ich meine Reichweite nicht für eine solch positive Sache nutze. Ich bin froh, dass ich die Krankheit besiegt habe und möchte auch etwas zurückgeben.

Weitere Informationen dazu folgen in den nächsten Wochen auf unserer Website.


Janicks Krankheit hat im 2016 eine Solidaritätswelle mit 6'000 neuen Registrierungen ausgelöst. Für die Finanzierung von Neuregistrierungen sind wir auf Geldspenden angewiesen. Alle Informationen unter: www.sbsc.ch/geldspende

JETZT SPENDEN!

CHF
Helfen Sie mit Ihrer Geldspende, die Registrierungskosten für diese Aktion und andere zu decken.
Ich möchte Geld spenden
www.sqs.ch www.zewo.ch
 
GEMEINSAM GEGEN LEUKAEMIE