Erfolgreiche Sommerkampagne

02.08.2017

Diesen Sommer fanden im Rahmen der Sommerkampagne von Blutspende SRK Schweiz diverse Aktivitäten statt, um einem Engpass in der Blutversorgung vorzubeugen. Dank dem Einsatz der Blutspenderinnen und -spender kam es bislang zu keinen Versorgungslücken.

Mit einer Abgabe von Berlinern ohne Konfitüre wurden die Passanten für die Blutspende motiviert.
Bild: Die Verteilaktion fand bei Gross und klein Anklang.

Gestartet wurde die Kampagne am Weltblutspendetag, dem 14. Juni, mit einer speziellen Verteilaktion: Mit der Botschaft „Erst wenn’s fehlt, fällt’s auf“ verteilten Helfer Berliner ohne Konfitüre an Passanten und motivierten sie zur Blutspende. Um das Wissen über die Blutspende zu fördern, fand vom 19.Juni bis 28.Juli mit diversen Partnern eine online Wettbewerbsreihe rund um das Blut statt.

>> Übersicht über alle Fragen und Antworten

Spenden im Londonbus
Ergänzend fanden regionale Blutspendeaktionen statt. So konnte etwa am Bahnhof Bern in der Welle 7 Blut gespendet werden oder in Basel in einem roten Londonbus.

in Basel konnte im Blutspendemobil Blut gespendet werden
Bild: Der rote Londonbus machte auch in Basel auf dem Marktplatz halt.

Auch engagierte Unternehmen halfen mit, den Bedarf zu decken und führten Blutspende-Aktionen an ihren Standorten mit den jeweiligen regionalen Blutspendediensten durch.

Spenden nach der Ferienzeit
Diese Massnahmen zeigten Wirkung: es kam bislang zu keinen grösseren Versorgungslücken.

Gegen Ende der Ferien sind Blutspenderinnen und Blutspender aber wieder sehr gefragt: Nach einem Aufenthalt im Ausland dürfen viele vorübergehend nicht spenden. Aufgrund der Übertragungsgefahr von Tropenkrankheiten müssen sie eine Sperrfrist von 1 bis zu 6 Monaten einhalten.

Umso wichtiger ist es, dass diejenigen, die Zeit haben und als Spender infrage kommen, spenden gehen. Wir danken allen, die dafür sorgen, dass es nicht zu Versorgungslücken kommt: 

www.blutspende.ch/termine 

www.sqs.ch www.zewo.ch
 
SPENDE BLUT – RETTE LEBEN